Dienstunfähigkeitsversicherung für Polizei im Vollzugsdienst

dienstunfähigkeitsversicherung polizei im vollzugsdienst

Gerade bei Polizeibeamten ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher "dienstunfähig" zu werden als bei anderen Beamten. Daher ist es wichtig, dass diese Beamtengruppe eine ganz spezielle Polizei Dienstunfähigkeitsversicherung abschließt, nur so können die großen finanziellen Risiken optimal abgedeckt werden. Eine reine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne DU-Klausel nützt einen Polizisten wenig. Um eine Leistung später zu erhalten muss eine ganz spezielle DU-Klausel im Vertrag vorhanden sein. Nur diese Klausel hilft im Leistungsfall.

 

Benötigen Polizisten überhaupt eine Dienstunfähigkeitsversicherung oder reicht die Staatliche Vorsorge?

Im Gegensatz zu Beamten in der Verwaltung ist der Polizist ständig einer Gefahr für Leib und Leben ausgesetzt, dies kann so bei manchen Beamten starke psychische Belastungen nach sich ziehen. Häufig gehen Polizeivollzugsbeamte vorzeitig in den Ruhestand. Die Gründe können hier vielfältig sein. Dienstunfällen, körperlicher Kräfteverfall oder psychische Probleme führen zu einer vorübergehenden oder vollständigen Arbeitsunfähigkeit und somit zur Dienstunfähigkeit des Beamten. In einen solchen Fall wird hier der Dienstherr den Beamten in den vorzeitigen Ruhestand versetzen.

 

Folgende Tabelle zeigt die Folgen bei einer Dienstunfähigkeit bei Polizisten an:

 

  Krankheit / Freizeitunfall Unfall im Dienst Beschädigung im Dienst
Polizeibeamter auf Widerruf Entlassung und Nachversicherung in der GRV Unterhaltsbeitrag nach § 38 BeaVG Unterhaltsbeitrag nach § 38 BeaVG
Polizeibeamter auf Probe Entlassung und Nachversicherung in der GRV Unfallruhegehalt URG Ruhegehalt
Polizeibeamter auf Lebenszeit Volle Beamtenrechtliche Versorgung, die Höhe ist aber abhängig von den Dienstjahren. Wartezeit 5 Jahre.

 

Beamte auf Probe oder auf Widerruf, sowie Polizeianwärter haben unter Umständen überhaupt gar keinen Anspruch. Auch muss die fünfjährige Wartezeit berücksichtigt werden (5 Dienstjahre) - erst dann gibt es eine reduzierte Dienstunfähigkeitsrente als Ruhegehalt vom Dienstherrn. In der Regel erreicht auch der Polizeibeamte erst nach rund 40 Jahren den vollen Leistungsanspruch bei einer vorzeitigen Ruhestandsversetzung. Als Faustregel gilt rund 1,8% Steigerung der Dienstbezüge pro Dienstjahr.

 

Nur die richtige DU-Klausel für Polizeibeamte bringt etwas!

 

Welche DU-Klausel benötigen Polizeibeamte?

 

Die Dienstunfähigkeitsklausel bedeutet nichts anderes, dass der Versicherungsschutz für Beamte besteht. Hier muss jedoch deutlich unterschieden werden: Es gibt echte, unechte bzw. beschränkte Klauseln. Vollzugsbeamte (z. B. Polizei oder Bundespolizei) benötigen wieder eine andere Formulierung um im Falle der Dienstunfähigkeit auch eine Leistung zu erhalten.

 

Beispiel einer echten DU-Klausel

"Bei Beamten des öffentlichen Dienstes gilt die Versetzung in den Ruhestand wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit bzw. die Entlassung wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit als Berufsunfähigkeit“.

Beispiel einer unechten Klausel

"...wird ein Beamter wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit in den vorzeitigen Ruhestand versetzt, beurteilt sich die Berufsunfähigkeit des Beamten nach der Anwendung der allgemeinen Absätze...."

 

Eigentlich ist das gar keine richtige Beamtenklausel, denn hier wird die Dienstunfähigkeit nach den Kriterien der Berufsunfähigkeit bewertet. Wer eine solche oder ähnliche Klausel im Vertrag hat, kann eigentlich gleich eine ganz normale Berufsunfähigkeitsversicherung ohne DU-Klausel abschließen.

 

Unterschiede bei der Dienstunfähigkeitsklausel bei der Polizei und im Vollzugsdienst:

 

Beispiele einer Vollzugsklausel im Auszug:

 

"...Bei Beamten des feuerwehrtechnischen Dienstes der Berufsfeuerwehren / Vollzugsdienstes gilt die Entlassung bzw. Versetzung in den Ruhestand wegen Feuerwehrdienstunfähigkeit/ Vollzugsdienstunfähigkeit (festgestellt aufgrund eines Gutachtens eines Amtsarztes oder eines beamteten Arztes) als vollständige Berufsunfähigkeit....."

 

Solche oder ähnliche Klauseln finden sie bei Vollzugsbeamten wie bei der Polizei. Sind bestimmte Teile in der oben genannten Klausel nicht vorhanden, so kann kein vollständiger Schutz gewährleistet werden.

 

Welche Leistungen sollte eine Dienstunfähigkeitsversicherung für Polizeibeamte noch beinhalten?

 

Damit der spätere Polizeibeamte bei einer Familiengründung seine Leistungen später erhöhen kann, empfehlen wir eine Nachversicherungsgarantie z. B. bei Heirat oder Geburt des Kindes. Auch eine Todesfallleistung, welche häufig in Kombination mit der DU-Versicherung abgeschlossen wird, ist sinnvoll. Selbstverständlich gehört die Vollzugsklausel für den Wachtmeister als Grundvoraussetzung dazu.

online-vergleichen-du-versicherung

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen