Dienstunfähigkeitsversicherung - je früher desto besser

 

Die Dienstunfähigkeitsversicherung gehört für Beamte zu den wichtigsten Absicherungen, die jeder haben sollte. Immer häufiger werden Beamten wegen einer Erkrankung dauerhaft dienstunfähig und können Ihren Beruf nicht mehr ausüben. Egal ob Lehrer, Studienrat, Polizei oder Soldat, jeder kann von diesem Thema betroffen sein. Da gerade in den ersten 20 - 30 Jahren die Bezüge wesentlich geringer sind, sollten hier Beamte rechtzeitig vorsorgen, selbst nach 40 Jahren Dienstzeit besteht noch eine Versorgungslücke!

 

Nicht zu lange warten!

Denn wer noch jung ist hat in der Regel keine oder keine gravierenden Vorerkrankungen und bekommt die Police aufgrund des "günstigen" Eintrittsalters wesentlich preiswerter. Aber auch Beamte sollten hier nicht überstürzt handeln und das günstigste Angebot wählen, denn hier könnte möglicherweise die Beamtenklausel nicht passend sein oder es handelt sich um eine unvollständige Klausel. Hier hilft Ihnen unser Experte, Herrn Dipl.-Ing. Thomas Großhauser, gerne weiter. Er vergleicht für Sie die vorhanden Tarife am Markt und wählt für Sie das beste Angebot raus. Selbstverständlich ist die Beratung für Sie kostenfrei und unverbindlich!

 

grosshauser160

Dipl.-Ing. Thomas Großhauser

Experte für Dienstunfähigkeitsversicherungen

 dienstunfaehigkeitsversicherung vergleich

 

Lehrer, Studienräte und Beamtenanwärter

Gerade der Beruf im Lehramt ist in der heutigen Zeit immer anstrengender, große Schulklassen, sind da nur eines von vielen Punkten, die wir hier nennen. Die hohe Belastung führt immer häufiger zu ausfällen und führt immer öfter zur Dienstunfähigkeit. Wir raten daher Lehrern, schon in der Anwärterzeit eine Absicherung zu suchen. Auch hier gibt es sehr große Unterschiede zwischen den Anbietern und den Klauseln. Jeder Lehrerberuf hat außerdem eine andere Einstufung, daher ist es wichtig, egal ob Sie Berufsschullehrer, Sonderschullehrer, Realschullehrer oder ein Lehrer am Gymnasium sind, dies uns bei einer Anfrage vorab einzutragen.

 

Nur einen Vertrag mit einer echten Dienstunfähigkeitsklausel auswählen.

Immer wieder finden Sie im Internet Testberichte, egal ob vom Focus Money oder Finanztest, die Beamtenklauseln wurden bei diesen Tests bisher nicht geprüft (Stand 04/2016) und daher dürfen Sie sich nicht mit einer vermeindlich günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung locken lassen, wo möglicherweise keine oder eine für Sie nicht passenden Beamtenklausen beinhaltet. Sollten Sie bereits ein solches Angebot gewählte haben, können Sie jederzeit auch unseren Experten zum vorhanden Vertrag fragen. Er wird für Sie die Klausel auf den Prüfstand stellen und Ihnen fair und ehrlich antworten.

Denn nur mit einer passenden Dienstunfähigkeitsklausel sind Beamte im Leistungsfall geschützt. Denn bei einer normalen Berufsunfähigkeitsversicherung hat der Beamte nur einen sehr eingeschränken Schutz. Hier wird er auf die Stufe eines Arbeitnehmers gestellt und erhält nur eine Leistung, wenn z. B. keine andere Tätigkeit ausgeübt werden kann.

 

Sonderfall: Vollzugsdienst bei Polizei, Soldaten, Zoll, Feuerwehr oder Jusitz!

Gerade für Bundes- oder Landesbeamte, welche im Vollzugsdienst tätig sind reicht möglicherweise die normale Beamtenklausel nicht aus. Diese Berufsgruppe benötigt eine besondere Klausel, auch Vollzugsklausel genannt. Nicht jeder Anbieter am Markt hat eine solche Klausel im Vertrag vereinbart. Daher ist es wichtig, dass hier ganz genau ein Vergleich durchgeführt werden sollte. Denn nur mit dieser speziellen DU bekommen z. B. Polizisten eine Leistung nach einen Dienstunfall oder wegen einer Krankheit, ausgezahlt.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen